Vorrunde Regional-Pokal 2018 - Herren

Spieler : M. Nobis, N. Schöne, A. Dürigen, R. Taubert, St. Thoss, F. Lehmann, J. Vettermann

Zu unserem Vorrundenspiel des diesjährigen Regionalpokals ging es nach Erla-Crandorf.
Der zweite Gegner hieß Zschopau V.
Erla-Crandorf hatte früher auch einige Jahre in der Erzgebirgsliga gespielt und wir kennen die Mannschaft nicht, da sie sonst in der 1. Erzgebirgsklasse West spielen. Zschopau V ist uns ja aus der Staffel bekannt, wobei sie auch diesmal wieder mit fast doppelter Mannschaftsstärke angereist waren und wir neue Gesichter ausgemacht haben.
Das erste Spiel mussten wir gegen Erla-Crandorf ran. Der Anfang verlief etwas holprig, da die Annahme noch nicht gut passte und auch das Zuspiel nicht immer zu einem guten Angriff verwertbar war. Da zeigte sich auch, dass einige unsere Stammspieler nicht am Start waren.
Allerdings steigerten wir uns bis zum Ende des Satzes und gewannen. Im zweiten Satz war unser Spiel noch stabiler geworden und mit wenig Fehler konnten wir sicher gewinnen – 2:0.

Im zweiten Spiel des Pokals spielt der Verlierer des ersten Spieles gegen die dritte Mannschaft. Dabei konnten wir die Spielweise von Zschopau studieren und waren uns einig, dass wir gegen Zschopau mehr gefordert werden. Zschopau gewann 2:0 gegen Erla-Crandorf.

Somit kam es zum „Endspiel“ gegen Zschopau. Nur der Gewinner qualifiziert sich zur Zwischenrunde.
Wir nahmen uns vor, aus einer weiterhin guten Annahme und wenig eigenen Fehler den Gegner mit guten Angriffen und starken Blöcken daran zu hindern, ins Spiel zu kommen.
Genauso haben wir das auch umgesetzt – großes Lob an alle Spieler – am Ende gab es ein verdientes 2:0 gegen starke Zschopauer.

Nach „Berlin, Berlin“ – Rufen in der Umkleide konnten wir freudig den langen Heimweg antreten.

Huch und Nei !!

1. Runde Regionalpokal Damen

S.Richter, Y.Dürigen, D.Scheer, N.Vettermann, M.Thiele, L.Gerhardt, L.Stein

Auch die Damen des TSV waren im Regionalpokal präsent. Sie mussten zum Ligakonkurrent nach Drebach. Frohnau machte als Mannschaft der höchsten Spielklasse im Erzgebirge den Spieltag komplett.
Rein in die Partie gg Drebach. Nach einem fast uneinholbaren Rückstand kämpften sich die Gornsdorfer Mädels ins Spiel und sicherten sich Satz 1. Mut den gegnerischen Fans im Rücken startete der 2. Satz. Leider sprang da nicht viel zählbares raus was zum einen am Gegner als auch an der eigenen Fehlerquote lag. Doch dafür war ja der dritte Satz dann da. Ein richtig gutes Spiel auf Augenhöhe mit schönen Ballwechseln auf beiden Seiten. Leider entschied keine der beiden Mannschaften das Spiel sondern das Schiedsgericht aus Frohnau mit einer Fehlentscheidung zu Gunsten von Drebach.
Abhaken und weiterkämpfen hieß die Devise im Spiel gegen die höherklassigen Frohnauer. Am Ende siegte die Erfahrung und das bisschen mehr Glück und Frohnau kommt ins Finale.

1.Runde Regionalpokal Mix

R.Fischer, S.Richter, N.Vettermann, J.Vettermann, S.Thoss, F.Lehmann, S.Popp

Auch im Mix durfte das Team Hasta la Vista sich am Netz beweisen. Gegen die jungen wilden Neulinge aus Wildenau hatten sie einen harten Brocken vor der Brust. Über 3 Gewinnsätze sollte der Sieger ermittelt werden. Ein starker Kampf um jeden Punkt entfachte in der Schwarzenberger Turnhalle und es waren Schöne Ballwechsel zu bestaunen. Es ging jeder an seine Leistungsgrenze und alle Aufstellungsvariationen wurden ausprobiert. Doch die lockere Spielweise der Wildenauer reichte an diesem Tag aus um sich durchzusetzen. Alle 3 Sätze gingen knapp an das Team aus Schwarzenberg und sie ziehen verdient ins Finale ein.
Für uns geht es im Winterpokal weiter wo auch noch was zu holen ist.

Damit sind einzig die Männer in der Zwischenrunde gelandet und genießen Heimrecht.
Diese Runde wird am Freitag den 2.Februar in Gornsdorf ausgetragen. Zu Gast sind die Mannschaften Breitenbrunn und Antonsthal die beide in der höchsten Spielklasse des Erzgebirgskreises agieren und dort sich im oberen Tabellendrittel befinden. Spielbeginn ist ca 20 Uhr!